Medienauftritte

Derzeit sind 166 Auftritte erfasst. Weitere Medienauftritte der Kanzlei finden Sie vorläufig hier.

2017 11 08 neue westfälischeEin Espelkamper Glücksspielunternehmer soll in den »Paradise Papers« namentlich genannt worden sind, weil er Gewinner im Zusammenhang mit Online-Glücksspielen in die Steueroase Isle of Man verschoben hat. Es steht zu vermuten, dass es sich um Einnahmen aus der Lizensierung von Marken und Urheberrechten handelt. Herr Rechtsanwalt Strömer nahm im Gespräch mit der Zeitung Neue Westfälische am 7. November 2017 zu den Hintergründen Stellung.

2016 03 09 wdrEin Brüggener ist vom Amtsgericht Nettetal zu 30 Tagessätzen à 100,00 € verurteilt worden, weil er seinem Bürgermeister bei Facebook damit gedroht hat, eine Turnhalle anzuzünden, wenn seine Tochter noch einmal von Asylsuchenden belästigt wird. Ist das angemessen? Rechtsanwalt Strömer beantwortet die Frage in der Sendung Lokalzeit des WDR am 19. März 2016 um 19:30 Uhr.

2015 10 12 wdrImmer häufiger werden fremde Namen und Adressen verwendet, um Internet-Domains zu registrieren, mit denen anschließend frei erfundene Online-Shops adressiert werden sollen. In den Shops werden dann gefälschte Markenartikel zu Billigstpreisen verhökert. Das Nachsehen haben aber nicht nur Kunden, sondern vor allem die Namensinhaber. Dann nämlich, wenn sie von enttäuschten Kunden oder gar von den Markeninhabern auf Unterlassung und Schadensersatz in Anspruch genommen werden. Wie man sich gegen einen solchen Identitätsklau wehrt und woran man gefakte Angebote erkennt, erklärt Rechtsanwalt Strömer in der Sendung WDR aktuell am 12. Oktober 2015 um 21:45 Uhr.

2015 08 27 wdrBei Facebook wird immer noch in menschenverachtender Weise gegen Flüchtlinge gehetzt. Das ist nach deutschem Strafrecht klar verboten. Auch wenn Facebook das in den eigenen Gemeinschaftsstandards anders sieht. Unter »Meinungsfreiheit« versteht man hierzulande Gott sei Dank etwas anderes als in den USA. Wann macht sich ein Autor strafbar? Wie können die Ermittlungsbehörden erfolgreich gegen anonyme Schreiberlinge vorgehen? Und: Haftet Facebook für solche Schmierereien? Rechtsanwalt Strömer beantwortete die Fragen in der Aktuellen Stunde des WDR am 27. August 2015 um 18:50 Uhr.

2015 08 10 wdrImmer öfter tauchen bei Facebook in letzter Zeit fremdenfeindliche Kommentare auf. Obwohl Nutzer diese Auswüchse laufend melden, unternimmt Facebook unter Berufung auf die Gemeinschaftsstandards nichts gegen solche Kommentare, dem Anschein nach auch dann nicht, wenn sie eindeutig den Tatbestand der Volksverhetzung erfüllen. Macht sich Facebook damit in Deutschland strafbar? Rechtsanwalt Strömer beantwortete die Frage in der Aktuellen Stunde des WDR am 10. August 2015 um 18:50 Uhr

2014-12-10 wdrDer Bundesgerichtshof hat heute erneut darüber entschieden, unter welchen Bedingungen sich Verkäufer von Angeboten, die sie bei eBay abgegeben haben, einseitig wieder lossagen können.  Eine Rücknahme des Angebots soll jedenfalls nicht nur deshalb möglich sein, weil die Auktion noch mehr als 12 Stunden läuft. Rechtsanwalt Strömer erläuterte in der Sendung WDR aktuell am 10. Dezember 2014 um 21:45 Uhr die Bedeutung der Entscheidung für Verkäufer und Käufer. 

2014-09-15 wdrAuktionen bei eBbay an sich sind eine schicke Sache. Aber was ist, wenn die Seite während einer laufenden Auktion nicht erreichbar ist? Bei eBay kam es am Sonntag erneut zu einem solchen Ausfall. Welche Auswirkungen das für Verkäufer und Käufer hat, erklärte Rechtsanwalt Strömer in der Sendung WDR aktuell am 15. September 2014 um 21:45 Uhr.

 2014-07-01 wdrWer bei Bewertungsportalen anonym kommentiert, darf anonym bleiben. Der Bundesgerichtshof hat das am 1. Juli 2014 im Fall eines Arztes entschieden. Der wollte den Namen eines Bewertenden auf einer Online-Plattform erfahren. Die Klage wurde abgewiesen. Kann sich der Betroffene trotzdem wehren, wenn er falsch bewertet wurde? Die Frage beantwortete Rechtsanwalt Strömer in der »Aktuellen Stunde« des WDR am 1. Juli 2014.

2014-05-13 heiseonline

Der Europäische Gerichtshof hat entschieden, dass Suchmaschinen persönliche Daten unter bestimmten Umständen löschen müssen. Abhängig vom Interesse der Öffentlichkeit an der namentlichen Nennung eines Betroffenen und der Schwere des Eingriffs in Persönlichkeistrechte bestehe ein Löschungsanspruch nicht nur gegenüber dem Betreiber einer Website oder eines Online-Archivs sondern auch gegenüber Google. In einer ersten Einschätzung für heise online gab Rechtsanwalt Tobias Strömer am 13. Mai 2014 eine Einschätzung der Auswirkungen in der Praxis.  

2014-04-24 expressWer die Kandidaten-Seite des amtierenden Düsseldorfer Oberbürgermeisters Dirk Elbers anklickt, wird auf die Website der Stadt Düsseldorf umgeleitet. Ist das rechtlich unzulässsig oder lediglich moralisch anrüchig? Rechtsanwalt Strömer antwortet in einem Beitrag des EXPRESS vom 24. April 2014.

 

2013-09-16 wdrÜber WhatsApp werden Kettenbriefe verbreitet, in den dem Empfänger damit gedroht wird, ihm werde Unheil zustoßen, falls er die Nachricht nicht umgehend an Freunde und Bekannte weiterleitet. Nicht alle Empfänger erkennen, dass es sich um einen Scherz handelt. Vor allem Minderjährige erschrecken und kommen der Aufforderung nach, um Schlimmeres zu vermeiden. Rechtsanwalt Strömer wies in der Sendung Aktuelle Stunde des WDR am 16. September 2013 darauf hin, dass der Weiterversand solcher Nachrichten strafrechtlich als Nötigung verfolgt werden kann.

Aus unserem Angebot

markeSie möchten Ihre Wunschmarke, Ihren Werbeslogan oder Ihr Logo als Marke schützen? Wir zeigen Ihnen, wie das geht, und melden die Marken für Sie an. Unser Honorar: Deutsche Marken: 446,25 € (375,00 € zzgl. MwSt.), Unionsmarken und IR-Marken: 892,50 € (750,00 € zzgl. MwSt.).

Aus unserer Praxis

Sie interessieren sich dafür, bei welchen Entscheidungen wir am Verfahren beteiligt waren? Schauen Sie in unsere Entscheidungssammlung. Sie erkennen unsere Mitwirkung am Zeichen eigenesache im Leitsatz der Entscheidung.

Zum Seitenanfang